Online Ferienhausportale - Übersicht

Übersicht Ferienhausportal Werbung Ferienwohnung vermieten Erfolg

 

Früher war es die Anzeige in der Zeitung - heute ist es die Anzeige in einem online Portal. 

Der Markt boomt und wächst...

 

Sich in diesem "Dschungel" zurecht zu finden kostet viel Zeit.

 

Wir geben Ihnen Tipps und eine Übersicht über die Portale, die sich wirklich lohnen.



Allgemeine Ferienhausportale - Übersicht

1. fewo-direkt

 

 

299 € zzgl. USt pro Jahr

   oder

8%    Provision pro Buchung 

fewo-direkt, Ferienhausportal, Übersicht

Eine persönliche Einschätzung kann nicht erfolgen, da wir mit diesem Portal zu keiner Zeit zusammen arbeiteten. 

Gehört zur großen "HomeAway" Gruppe. 

Es ist aufwändig, den Preis für ein Inserat zu erfahren (selbst den AGB war dies nicht zu entnehmen).

Unter dem Link "Unterkunft vermieten" muss man als Vermieter zuerst seine Daten eingeben, um eine Einschätzung der zu erwartenden Mieteinnahmen zu erhalten. 

In verschiedenen Foren berichteten Vermieter über ihre Verärgerung mit diesem Portal. Ebenso Feriengäste, die dort eine Unterkunft buchten. 


2. traum-ferienwohnungen

 

 

 

276 € zzgl. USt pro Jahr

 

Geld-zurück-Garantie bei weniger als 10 Anfragen (keine Buchungen!) pro Jahr

traum-ferienwohnung, ferienhausportal, Übersicht

In den ersten zwei Jahren der Vermietung hatten wir dort eine Anzeige geschaltet. Es kamen sehr viele Anfragen und daraus wurden auch recht viele Buchungen. 

Es erfolgte unsere Kündigung, da wir über unsere Webseite zunehmend Anfragen und Buchungen hatten, so dass wir das Geld für die Anzeige sparen konnten.

In verschiedenen Foren berichten zunehmend Vermieter über "undurchsichtige Geschäftsgebaren" und intransparente Preismodelle.  


3. ferienhausmiete

 

 

 

99 € zzgl. USt. pro Jahr

ferienhausmiete, ferienhausportal, Übersicht

Wir erhalten viele Anfragen über dieses Portal. Den Preis empfinden wir als fair. In den letzten Monaten wurden einige Neuerungen eingeführt, welche wir z. T. als "Verschlimmbesserung" empfinden.



Spezielle Ferienhausportale - Übersicht

Urlaub mit Hund Angelurlaub Urlaub mit Pferd

 

58,80€ pro Jahr zzgl USt

für bis zu zwei Inserate

 

www.hundeurlaub.de

 

im ersten Jahr 10€, dann 30€ pro Jahr

 

www.angelurlaub.de

 

ab 47€ pro Jahr zzgl USt

 

www.reiten-weltweit.de


Was ist mit AirBnB, Trivago & Co?

 

Wir haben keine persönlichen Erfahrungen, da wir dort nicht inseriert haben. In den Vermieterforen lesen wir immer wieder, dass von diesen beiden Portalen sehr viele Buchungen kommen.

Es wird aber auch davon berichtet, dass die Gäste, die von diesen Portalen kommen, so manches Mal unangenehm auffallen. Ebenso gibt es wohl eine "Weiterleitung" (Booking) der Unterkunft an andere Portale. Bei solchen "Weiterleitungen" kam es wohl schon zu Übertragungsfehlern im Hinblick auf Ausstattung, Lage, Fotos usw.

Die Miete wird erst nach Anreise des Gastes (oder kurz zuvor) auf das Konto des Vermieters überwiesen. 

Den größten "Pferdefuß" bildet aber für uns: als Vermieter hat man keinen Einfluss auf die Vermietung. Gebucht ist gebucht und sofort für beide Seiten verbindlich. Das heißt, dass ich keinen Gast ablehnen darf (bei AirBnB ist dies wohl für eine eng begrenzte Anzahl im Jahr möglich).

Wir ziehen es vor, selbst entscheiden zu können, wer zu uns als Gast kommt. Es gibt den einen oder anderen Gast, an welchen wir nicht mehr vermieten möchten.

Wahrscheinlich könnten wir unsere Übernachtungszahlen steigern, wenn wir bei den "ganz Großen" inserieren würden.

Jedoch sind wir froh, dass wir uns diesen "Luxus" leisten können und ziehen den eigenen persönlichen Kontakt (via Telefon, Email) mit dem Gast vor. Zudem sehen wir bei den großen Portalen zu viele Unsicherheitsfaktoren und bevorzugen, dass unsere Nerven geschont bleiben und wir entspannt vermieten können. 

Aber vielleicht ändern wir auch noch unsere Meinung? Wer weiß ...


Ablaufplan zur Entscheidung für Ihr richtiges Portal

  1. Stellen Sie sich vor: Sie suchen (als Gast) ein Ferienhaus in Ihrer Region

  2. Geben Sie diese Begriffe bei einer Suchmaschine (vorzugsweise Google, da diese von den meisten Usern genutzt wird) ein

  3. Schauen Sie sich die ersten drei Einträge nach den (bezahlten) Anzeigen (siehe Foto unten) an und notieren sich diese

  4. Geben Sie weitere Suchbegriffe ein und notieren Sie sich wiederum die ersten drei Ergebnisse nach den (bezahlten) Anzeigen

  5. Wiederholen Sie diesen Vorgang ein weiteres Mal

  6. Welches Ferienhausportal erschien am häufigsten auf Platz 1, 2 und 3?

  7. Gehen Sie auf die Webseite - schauen Sie sich diese Seite aus der Sicht eines Gastes an. 
    Ist die Navigation einfach und strukturiert? Sind die Anzeigen groß und freundlich dargestellt? Finden Sie schnell Ihr "Lieblings-Ferienhaus"?

  8. Gehen Sie nun nochmals auf die Webseite - in der Rolle des Vermieters.
    Gibt es eine kostenlose Telefonnummer? Wie sind die Konditionen? Lesen Sie sich vor allem die AGB's in Ruhe durch. 


Nachfolgend sehen Sie die Seite 1 bei Google, nachdem als Suchbegriff "Ferienhaus Mecklenburg" eingegeben wurde.

Als erstes erscheinen vier bezahlte Anzeigen (erkennbar an dem grünen Anzeigen-Rahmen). Der Anbieter bezahlt für seine Google-Positionierung.

 

Die darauffolgenden Anzeigen sind interessant. In diesem Beispiel sind es www.fewo-direkt.de und www.ferienhausmiete.de

 

👉 In aller Regel gibt ein Gast in die Suchmaschine zwei Begriffe ein:

zuerst "ferienhaus" (bzw. "ferienwohnung") und dann die Region / den Ort, wo er gern Urlaub machen möchte.
Oder umgedreht: zuerst die Region / den Ort und dann das, was er sucht.

 

👉 Oder er spezifiziert dies bereits:

"ferienhaus am see"

"ferienhaus urlaub mit hund"

 

keywords google Suchbegriffe ferienhaus

 

Hier sehen Sie eine (absteigende) Liste von eingegebenen Suchbegriffen bei Google. Mit diesen Suchbegriffen (und anderen) kamen die Gäste auf eine unserer Webseiten.

 

"not provided" bedeutet, dass Google die Daten nicht freigibt.